Therapieformen

Homöosiniatrie

Behandlung mit Homöosiniatrie

Die Homöosiniatrie verbindet eine der ältesten Therapieformen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) mit der Homöopathie.
Die chinesischen Mediziner fanden heraus, dass der Körper des Menschen mit Energieleitbahnen „Meridianen“ überzogen ist. Um gesund zu bleiben, sollten diese Meridiane „frei von Stau“ sein und den Energiefluss nicht blockieren. Umgekehrt soll auch „genügend Kraft und Geschwindigkeit“ auf den Leitbahnen herrschen. Denn in diesen Leitbahnen verläuft die „Lebensenergie“, das „Qi“.

Die Meridiane verlaufen über den Körper und kreuzen dabei auch Organsysteme. Auf den Bahnen liegen Punkte, die Akupunkturpunkte, welche ertastet werden können. Über diesen Weg kann der geübte Therapeut über die Anwendung der Akupunktur jegliche Organsysteme und das Vegetativum behandeln.

Homöopathische Injektionspräparate werden in die der Grunderkrankung entsprechenden Akupunkturpunkte injiziert.

Im Naturheilzentrum Merz wird diese Form der Behandlung mit der Therapie nach
Dr. Reckeweg kombiniert und folgt einem individuell auf den Patienten abgestimmten Therapiekonzept.

Zu möglichen Kontraindikationen und Nebenwirkungen werden Sie vor der Behandlung informiert.

Akupunktur

Behandlung mit Akupunktur

Die Akupunktur ist eine der ältesten Therapieformen und Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
Die chinesischen Mediziner fanden heraus, dass der Körper des Menschen mit Energieleitbahnen „Meridianen“ überzogen ist. Um gesund zu bleiben, sollten diese Meridiane „frei von Stau“ sein und den Energiefluss nicht blockieren. Umgekehrt soll auch „genügend Kraft und Geschwindigkeit“ auf den Leitbahnen herrschen. Denn in diesen Leitbahnen verläuft die „Lebensenergie“, das „Qi“.

Die Meridiane verlaufen über den Körper und kreuzen dabei auch Organsysteme. Auf den Bahnen liegen Punkte, die Akupunkturpunkte, welche ertastet werden können. Über diesen Weg kann der geübte Therapeut über die Anwendung der Akupunktur jegliche Organsysteme und das Vegetativum behandeln.

In der TCM wird die Akupunktur oft mit der Gabe von phytotherapeutischen Produkten (Kräuter, Wurzeln, Wickel, Tees...) und/oder zum Beispiel "Schöpfen" ergänzt.

Hauchfeine Nadeln werden in Akupunkturpunkte, welche sich auf den in die Haut eingeführt und verbleiben dort über durchschnittlich 30 min.
Je nach Beschwerdebild erfolgt über die Behandlung die „Auflösung von Stau“ und/oder „Stimulation/Beruhigung von Regionen“.

Im Naturheilzentrum Merz werden die Sonderformen Ohrakupunktur nach Thews und Schädelakupunktur nach Yamamoto eingesetzt. Beide Akupunkturarten werden durch weitere Therapieformen ergänzt.

Zu möglichen Kontraindikationen und Nebenwirkungen werden Sie vor der Behandlung informiert.

Blutegel

Behandlung mit Blutegeln

Die Blutegeltherapie gehört zu den wohl beeindruckendsten Therapieformen in der Naturheilkunde.

Die kleinen Helferlein aus der Familie der Ringelwürmer (gleicher Stamm wie Regenwürmer) sind weder schleimig noch eklig. Beobachten Sie diese faszinierenden Lebewesen in ihrem Lebensraum, stellen Sie fest, dass es äußerst elegante Schwimmer sind.
Mit ihren beiden Saugnäpfen am jeweiligen Körperende suchen sie Halt am Körper, der ihre Hilfe braucht. Am Kopfsaugnapf befindet sich das kleine Schnäuzchen mit seinen 3 Kiefersägen. Hier wird der Kontakt zum Patienten hergestellt, ein kleiner Biss, eine winzige Sägeattacke (vergleichbar mit einer feinen Injektion) und schon kann der Egel seine heilende Wirkung entfalten.

In den folgenden Minuten bekommt der Patient hunderte von bis heute nicht vollständig erforschten Wirkstoffen über den Speichel verabreicht. Der Egel bekommt im Gegenzug das Blut des Patienten als Lohn der Arbeit.

Die Egel werden zum Beispiel auch in der Transplantationsmedizin von Körperteilen (zum Anwachsen von abgetrennten Gliedmaßen) eingesetzt. Der Egelbiss wirkt entstauend, entzündungshemmend, fördert den Lymphabfluss und die Durchblutung, wirkt wachstumsfördernd auf angegriffene Nerven.

Zu Kontraindikationen und Nebenwirkungen werden Sie vor der Behandlung selbstverständlich informiert.

Im Naturheilzentrum Merz wird die Blutegeltherapie bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt.

Ab-/Ausleitung

Behandlung mit Ab- und Ausleitungsverfahren

Die Behandlung mit ab- und ausleitenden Verfahren werden zur Entgiftung und/oder Entschlackung des Körpers eingesetzt. Auf diesem Wege soll der Körper von Stoffwechselendprodukten (z.B. nach durchgemachten Erkrankungen) und Giftstoffen entlastet werden.

Im Naturheilzentrum Merz werden einige der klassischen Aschnerverfahren (benannt nach dem österreichischen Arzt Bernhard Aschner (1889-1960)) eingesetzt.

Nach ausführlicher Befunderhebung wird das geeignete Verfahren ausgesucht. Dieses kann sowohl eine rein homöopathische Entgiftungskur als auch der Einsatz von Schröpfkuren und/oder des Baunscheidtverfahren sein.

Aufbaukuren

Behandlung mit Aufbaukuren

Die Aufbaukuren werden im Naturheilzentrum Merz individuell auf den Patienten abgestimmt. Je nach Beschwerdebild erhalten die Patienten Infusionen mit homöopathischen Mitteln oder aber die Vitamin-C-Hochdosis als Infusion.

Oft wird die Infusionstherapie von weiteren Therapiemaßnahmen begleitet. So kann der Infusion ein Aderlass vorausgehen.

Des Weiteren können bei der Vitamin-C-Hochdosis-Infusion weitere homöopathische Reaktionsmittel oder aber weitere Mikronährstoffe verabreicht werden.

Die Patienten liegen während der Infusion in entspannter Atmosphäre. Je nach Beschwerdebild wird die Infusion auf einer Infrarot-Massage-Matratze verabreicht. Diese sorgt während der Gabe für eine entspannte und durchwärmte Muskulatur, auf diese Weise können die Medikamente ihren Wirkungsort gut erreichen.

Medikation

Medikamente...

Zur naturheilkundlichen Behandlung gehört auch die Verordnung bzw. Verabreichung von Medikamenten. Die Darreichungsformen sind hier ebenso unterschiedlich wie vielfältig
und ähneln der Medikation aus der Schulmedizin

  • Heilpflanzentee
  • Tinkturen
  • Salben, Cremes, Lotionen etc.
  • Tabletten, Tropfen
  • Ampullen

Ausnahme bilden „die Globulis“, im Sprachgebrauch auf oft „Zuckerkügelchen“ genannt. Diese Darreichungsform findet ausschließlich in der Homöopathie Anwendung. Der homöopathische Wirkstoff wird auf Lactose- oder Kartoffelstärkekügelchen aufgetragen.

Die verordneten/direkt angewandten Medikamente stammen von pharmazeutischen Unternehmen, die sich auf diese Produkte spezialisiert haben und werden über die Apotheken vertrieben.

Im Naturheilzentrum Merz werden je nach Konstitution und Beschwerdebild die entsprechenden Medikamente rezeptiert oder direkt verabreicht. Diese können sowohl aus dem Bereich der Homöopathie und/oder aus der Phytotherapie stammen. Des Weiteren wird der Bereich der Mikronährstofftherapie mit abgedeckt. Hier werden je nach Fall entsprechende Mikronähstoffpräparate (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe) verordnet.

Sanguinum-Therapie

Sanguinum-Therapie

... ein Konzept für Ihr natürliches Wohlfühlgewicht...

Der hohe Anspruch von HP Kirstin Merz an ein gut durchdachtes Konzept zur umfassenden Behandlung von Übergewicht hat das Finden nicht einfach gemacht! Und doch! Wir sind fündig geworden! Als Partner von SANGUINUM steht für Sie ab 01.Februar 2017 die 360°-Stoffwechselkur zur Verfügung. Nähere Informationen erhalten Sie hier auf dieser Seite...

Interessiert? Melden Sie sich gerne zu einem kostenlosen und unverbindlichen Informationsgespräch an!
Bereits überzeugt?
Melden Sie sich zum Aufnahmegespräch an!